Nicht vergessen – am 14. Februar ist Valentinstag

- Herzförmige Pralinen haben in Japan schon lange Tradition
vor 7 Tagen

In einem Monat, am 14. Februar, ist Valentinstag! Der Tag der Liebenden wird weltweit anders gefeiert, denn der Valentinstag hat viele Väter und Mütter - zahlreiche Legenden und Geschichten ranken sich um diesen Tag. Die Feierlichkeiten, Traditionen und Bräuche dazu entwickelten sich in England, durch Auswanderer wurden sie verbreitet - und seit dem späten 20. Jahrhundert feiert man auch in Asien. Besonders in Japan wird der Tag geliebt! Dort haben herzförmige Pralinen schon lange Tradition. Wir sind überzeugt, dass die JapanerInnen auch die Auswahl der köstlichen und hinreißend aussehenden Herzpralinen von Belgicatessen entzücken würde!

Ganz Japan schenkt herzförmige Pralinen!

In Japan wurde der Valentinstag 1936 durch einen ausländischen Süßwarenhersteller bekannt, herzförmige Pralinen wurden vor allem von Frauen an Männer – Arbeitskollegen, Freunde, etc. - verschenkt! Angeblich war dies ein Übersetzungsfehler, aber der Brauch hat sich bis heute gehalten. Frauen fühlen sich verpflichtet, Schokolade zu verschenken – allerdings erhalten ungeliebte Kollegen billige Schokolade, Freunde und geliebte Menschen werden mit guter, qualitätsvoller Schokolade beschenkt.

Tag der Antwort – Japaner schenken weiße Schokolade

Seit den 1980er Jahren gibt es allerdings auch einen „Tag der Antwort“ – am 14. März dürfen Frauen erwarten, ihrerseits mit Schokolade von Männern beschenkt zu werden und eine Antwort auf ihre Gaben zurückzubekommen. Dieser Tag wird auch „White Day“ genannt, da es üblich ist, weiße Schokolade bzw. Pralinen aus weißer Schokolade zu verschenken!

JapanerInnen schenken nur Schokolade!

Nicht nur für die Liebenden ist der Valentinstag bzw. der Tag der Antwort ein aufregender Tag – auch für die Schokoladenhersteller in Japan herrscht Hochsaison, wird doch damit die Hälfte des Jahresumsatzes gemacht. Andere Geschenke – wie Blumen, Grußkarten oder Essenseinladungen – sind in Japan übrigens nicht üblich.

Valentinstag – keine Erfindung der Chocolatiers!

Es gibt mehrere Heilige namens Valentin, die verehrt werden. Valentin von Rom war ein Priester, der im Jahre 269 den Märtyrertod starb. Seine Reliquien befinden sich in Rom und Dublin, wo sie noch heute verehrt werden. Ein heiliger Valentin erlitt ein Martyrium in Afrika und ein weiterer Heiliger – Bischof Valentin - wirkte in Terni. Er ist derjenige, der im dritten Jahrhundert nach Christus der Legende nach Blumen an Verliebte verschenkte und sie gegen den Willen des Staates traute. Angeblich wurde er an einem 14. Februar hingerichtet.
Aber auch das altrömische Fest der Göttin Juno – Göttin der Ehe – könnte Ursprung für den Valentinstag sein.
Jedenfalls wurde dieser Tag nicht von den Floristen oder von uns Chocolatiers erfunden …

Quelle: Wikipedia / Foto-Credit: Thaut Images - Fotolia

Zurück
Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben.