Schokolade und Erotik

- Süße Verführung zum Valentinstag
vor etwa einem Monat

Der Valentinstag ist der Tag der Liebenden. Aber was ist eigentlich Liebe? Liebe gehört zu den großen Gefühlen, auch die Verliebtheit wird als intensives Gefühl der Zuneigung beschrieben – es ist ein Ausnahmezustand, das mit eingeengtem Bewusstsein und häufiger Fehleinschätzung wenig romantisch klingt. Trotzdem – wer die Schmetterlinge im Bauch noch nie erlebt hat, kann kaum nachvollziehen, welch unvergleichlich schönes Lebensgefühl diese Verliebtheit mit sich bringt.

Mit der Liebe stark verbunden ist die Erotik – und wir schlagen noch die Brücke zur Schokolade, denn der werden ebenso verführerische Eigenschaften nachgewiesen!

Glücks- und Lustempfinden – durch die Kakaobohne

Die Kakaobohne, die ja eigentlich eine Beere ist, hat wundersame Kräfte. Bereits vor über 4.000 Jahren wurde die Pflanze in der mexikanischen Tiefebene angebaut, die Mayas bereiteten daraus ein Getränk, das berauschend und erotisierend wirkte. Vorbehalten war dies übrigens ausschließlich Männern - Kriegern, Priestern etc.

Verantwortlich für die Wirkungen sind spezielle Inhaltsstoffe in der Kakaobohne: Phenylethylamine, die die Ausschüttung von Dopamin, dem Glücksbotenstoff, anregen und Anandamide, die für ein Glücks- und Lustempfinden sorgen. Scharfe Gewürze wie Chili sind wahre Aphrodisiaka, deren anregend verstärkte Wirkung schon Casanova nicht ohne Hintergedanken bei seinen, der Legende nach zahlreichen, Eroberungen eingesetzt hat. Wenn auch Sie dies wollen, dann sollten Sie Schokoladen oder Pralinen mit diesen Zutaten bevorzugen!

Lustvoll Schokolade genießen

Wie viele seiner Kollegen war der große Psychoanalytiker Sigmund Freud (1856–1939) der Meinung, dass Gefühle im Wesentlichen mit Lust oder Unlust gleichzusetzen sind und dass jede Lustempfindung im Kern sexuell ist.
In Indien gehört die erotische Liebe zu den vier Lebenszwecken, sie ist Ausdruck von Energie und Ausdruck der Polarität zwischen männlich und weiblich und des Wunsches zur Einheit. Darstellungen sexueller und erotischer Kunst in Tempeln sind weltberühmt. Schriften darüber werden als Kamashatras bezeichnet, am bekanntesten ist das verfasste Werk „Kamasutra“.
Interessant finden wir auch, dass es im Yoga zwei Wege zur höchsten Verwirklichung gibt – der Weg der Entsagung (den Mönche gehen) und den Weg des Handelns.

Wir empfehlen den zweiten Weg … ;-)

Ein Festtag für die Liebe und die Erotik könnte der kommende Valentinstag mit Ihrem/Ihrer Liebsten sein! Überraschen Sie ihn oder sie mit hochqualitativen Schokoladetafeln mit ästhetischen Kamasutra-Motiven!

Ein kleiner Biss genügt …

Wie Schokolade lustvoll genossen werden kann, zeigen berühmte Filme. Mickey Rourke fütterte Kim Basinger mit Früchten, Schokolade und Mousse im Erotikfilm 9 1/2 Wochen. Um unterdrückte Leidenschaften und Bedürfnisse geht es in dem Film „Chocolat“ mit der bezaubernden Juliette Binoche. Das Leben der Hauptdarstellerin dreht sich um Schokolade, um Schokoladeerzeugung und um Pralinen – eine schöne Frau, ein kleines Dorf in Frankereich und Schokolade – wunderbare Erfolgszutaten für einen erfolgreichen Film! Die Geschichte endet gut mit einem großen Schokoladenfest, bei dem die Lebenslust gefeiert wird …

Unser Tipp, damit auch Ihr Valentinstag gut endet: SCHOKOLADE! Ob Kamasutra-Schokolade oder unsere speziellen Herzpralinen mit köstlichen Füllungen von Maracuja über grüner Apfel bis Nougat – ein ausgewählter Vorrat an Schokolade gehört unbedingt zum Tag der Liebenden!

Andrea Ambergh und Lucas Decraene beschäftigen sich seit vielen Jahren mit dem schönen Thema Schokolade, Pralinen und Trüffel. In Ihrem Sortiment und auf Nachfrage – bieten Sie auch ausschließlich ästhetische und hochqualitative Kamasutra-Tafeln mit erotischen Darstellungen an.

Gerne nehmen sie sich Zeit für Sie, sollten Sie tiefer in diese süße Materie eintauchen wollen.

Fotocredit: ©chantal_9 - stock.adobe.com

Zurück
Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben.